Diversity

is the key

Bei jedem dritten Start-up ist ein Designer Gründungsmitglied. Doch nur 14,6 % der Start-ups werden von Frauen gegründet. Da die Fakultät Gestaltung der HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Designerinnen und Designer ausbildet und bei uns etwa 65% der Studierenden weiblich sind, ist Diversität in Start-ups für uns ein Thema. Vor allem auch, weil in Zeiten von Unbeständigkeit, Unsicherheit, Komplexität und Mehrdeutigkeit vor allem die Summe möglichst unterschiedlicher Teile als Schlüssel zur Bewältigung unwägbarer Zukunftsszenarien gilt. Wir möchten mit diesem Projekt einen Beitrag dafür leisten, dass unsere Zukunft von möglichst unterschiedlichen Menschen für eine diverse Gesellschaft gestaltet wird. Das Projekt wurde dankenswerterweise gefördert mit Gleichstellungspolitischen Mitteln der HAWK.

"Im Female Founders Monitor werden insgesamt 1.823 Start-ups analysiert, die sich zusammensetzen aus 145 Start-ups, die ausschließlich von einer oder mehreren Frauen gegründet wurden, 1.311 Start-ups, die ausschließlich von einem oder mehreren Männern gegründet wurden und 367 Start-ups, die von weiblichen und männlichen Teammitgliedern gegründet wurden. Somit sind in insgesamt 28,1% aller untersuchten Start-ups (Mit-)Gründerinnen vertreten."

Verteilung

nach Branche

(mit min. 5% Anteil)
"Gründerinnen haben häufiger einen Hintergrund in sozialen und kreativen Fächern. Jedoch seltener in MINT-Fächern. Frauen gründen häufiger in den Bereichen E-Commerce oder Bildung. Männer häufiger im IT-oder Software-Bereich, Gründerinnen bewerten die Innovation ihres Start-ups zurückhaltender als Gründer."

P

O

L

Y

C

H

R

O

M

Team Polychrom

Die Studierenden des 1. Mastersemester der HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst treffen im Pilotprojekt zum ersten Mal mit ihren verschiedenen Kompetenzen aufeinander. Unter der Leitung von Prof. Barbara Kotte fand das Seminar im Wintersemester 2018/19 zum Thema „Start-ups und Diversität“ statt. Ziel des Kurses war die Auseinandersetzung mit den unterschiedlichen Formen von Vielfalt, um eine Meinung dazu entwickeln und einen Standpunkt zu diesem wichtigen und aktuellen Thema vertreten zu können.